Aus dem Rahmen fallen

Kurz vor Weihnachten braucht die Bastlerin von Welt vor allem eins: eine gute Gutscheinverpackung! Ich habe dieses Jahr mit meinen Bastlerinnen für diese Gelegenheit Rahmenkarten gebastelt.

Wie solche Rahmenkarten aussehen? Na so:

Rahmenkarten
Innenansicht der Rahmenkarte

Rahmenkarten sind eigentlich schrecklich einfach, sie sind aber auch schrecklich Material-intensiv. Wenn die Bastlerin von Welt die Größe berechnet (oder wie ich über den dicken Daumen schätzt), sollte sie vom inneren des Rahmens ausgehen. Schließlich soll ja was in die Karte und das liegt innen 🙂

Nun muss sie den Faktor 10 auf die Rahmendicke drauf rechnen und dann weiß sie, wie sie das Papier schneiden muss. Wenn also der Rahmen die Stärke 1 cm hat, dann braucht sie für die Karte das Innenmaß plus 10 x 1cm. Rahmenkarten müssen übrigens nicht quadratisch sein. Wenn die Bastlerin von Welt als Grundform eine längliche Form nimmt, dann wird der Rahmen länglich.

Die Außenmaße der Karte sind somit das Innenmaß plus 2x die Rahmendicke (in meinem Fall also 2 x 1cm). Außen kann die Karte so aus sehen:

Rahmenkarten
Auch von Außen eine Schönheit!

Wie frau diese Karte nun macht? Ich habe mich an dieser Seite von „mit Liebe und Papier“ orientiert. Die Anleitung ist gut und schön bebildert. Ich würde jedoch eine Sache immer anders machen: ich würde die Linien NICHT mit dem Schneid- und Falzbrett ziehen, so sehr ich das normalerweise auch mag. Ich verwende das reine Falzbrett, damit sind die Linien so viel schneller und vor allem so viel genauer gezogen. Und weil ich meine Maße in cm mag, verwende ich den extra Aufsatz für die metrische Einteilung.

Dann habe ich noch eine Sache anders gemacht: ich mag keine Karten (oder Boxen), die aufspringen. Also habe ich in den Rahmen einen Magneten geklebt und „seinen Partner“ unter ein den hellblauen Griff. So schließt die Karte schön und die Beschenkte kann wirklich etwas aufmachen.

Sollten die tollen Zahnräder noch unbekannt sein – sie sind aus dem neuen Katalog, ich dürfte aber schon mit ihnen spielen! Auf die Materialliste aus dem Shop schafft es aber „nur“ das Falzbrett:

Falls Du Dich für die Produkte von Stampin‘ up! interessierst UND neben anderen Vorteilen die Produkte regelmässig günstiger bestellen möchtest – hier habe ich die wichtigsten Fragen dazu beantwortet.

#stampinup #notquitesimplestamping #stempelritterin #rahmenkarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: