Bellyband

Über viele meiner Karten pappe ich ein Bellyband – wenn auch meist ein gemogeltes.

Gemogelte Bellybänder sind die, die ich nur über die oberste Lage einer Karte binde, mehr als Highlight denn als etwas mit einer echten Funktion dahinter.

Um diese Karte geht das Bellyband ganz rum – aus einem ganz einfacherem Grund: es ist eine Pop-up-Karte und ich möchte nicht, dass sie aufspringt, bevor die Empfängerin sie aufmacht:

Bellybanded von außen

Und das passiert, wenn die Karte aufgemacht wird (hier bitte das innere TÄRÄÄÄÄÄÄÄÄÄ einsetzen!)

Pop up innen

Die Karte ist das Musterbeispiel für „simple stamping“, aber sie hat auch (ACHTUNG, richtig schlechtes Wortspiel!) einen inneren Humor, den ich bei meinen Karten sehr mag!

Wie immer: wer mehr über Pop-up Karten und die Möglichkeiten wissen mag: Tobias Binderbergers „spicy paper“ – zeigt neue Welten!

Ich zeige nur noch eine Materialliste 🙂

#simplestamping #stampinup #weihnachten #stempelritterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: